Inhalt

Ausflug
Ostern im Bundestag

13.04.2017 |

Falls ihr an Ostern einen Ausflug nach Berlin geplant oder nach dem Eiersuchen noch nichts vor habt, dann kommt doch mal im Bundestag vorbei! Neben dem Dachgartenrestaurant empfehlen wir die Kuppel für einen Blick über die Stadt - und gegen aufkommenden Wissensdurst ist auch für Abhilfe gesorgt.

Reichstag mit Hasen und Eiern

Ostern im Bundestag: Im Inneren garantiert hasenfrei – © DBT/Achim Melde

Es muss da irgendeine geheimnisvolle Anziehung geben, die der Bundestag auf Menschen ausübt. Und zwar nicht nur auf seine Angestellten und auf Abgeordnete: Jeden Tag besuchen rund 6000 Menschen den Bundestag, rund 4000 von ihnen zieht es in die gläserne Kuppel. Vielleicht sind ja die freien Tage um Ostern eine gute Gelegenheit, auch mal vorbeizuschauen? Geöffnet sind die Kuppel und die Dachterrasse des Reichstagsgebäudes von 8 bis 24 Uhr. Allerdings läuft es hier nicht wie in der Kneipe an der Ecke – Zutritt gibt's nur mit Anmeldung.

Anmeldung Online

Das mit der Anmeldung funktioniert ganz einfach: per Online-Formular. Um das auszufüllen, muss man zwar kein Digital Native sein. Wem die Sache aber dennoch zu technisch ist, der kann sich auch ganz oldschool per Post (Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) oder per Fax (030/227-36436) anmelden. Wobei ein Faxgerät deutlich schwieriger aufzutreiben sein dürfte als ein beliebiges onlinefähiges Kommunikationsgerät.

Das Restaurant

Sparen könnt ihr euch die Anmeldung übrigens, wenn ihr sowieso schon einen Platz im Dachgartenrestaurant reserviert oder euch über den Besucherdienst angemeldet habt. Über den Besucherdienst laufen alle Anmeldungen für Leute, die an einer Führung durch das Reichstagsgebäude, an einem Informationsvortrag oder an einer Plenarsitzung des Bundestages teilnehmen wollen. Das Dachgartenrestaurant ist erreichbar unter 030/22 62 99 33 oder per E-Mail unter kaeferreservierung.berlin@feinkost-kaefer.de und ist täglich von 9 bis 16.30 Uhr und von 18.30 bis 24 Uhr geöffnet.

Für Spontane: die Serviceaußenstelle

Das klingt nun alles ziemlich bürokratisch und wie der schnelle Tod für jegliche Spontaneität. Wenn der Akku am Smartphone runter ist und ihr sowieso schon vorm Reichstagsgebäude steht, könnt ihr das mit der Anmeldung aber auch in der Serviceaußenstelle des Besucherdienstes neben dem Berlin-Pavillon in der Scheidemannstraße versuchen. Falls das Reichstagsgebäude nicht schon hoffnungslos von angemeldeten Touristen überfüllt ist, gibt's hier den Spontan-Passierschein. Die Serviceaußenstelle ist von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Audioguide mit und ohne Bernd

Gegen eventuellen Wissensdurst der Kuppelbesucher gibt es ebenfalls ein Mittel: ein 20-minütiger Audioguide vermittelt alles Wissenswerte über das Reichstagsgebäude und seine Umgebung, den Deutschen Bundestag, die parlamentarische Arbeit und sogar die Sehenswürdigkeiten Berlins. Falls ihr gleichzeitig euer Chinesisch trainieren wollt, kein Problem: Den Führer bekommt ihr auch in dieser zukunftsweisenden Sprache sowie in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Niederländisch und natürlich in Deutsch. Falls euch das zu anspruchsvoll ist: Es gibt auch einen Audio-Guide mit "Bernd das Brot" und seinen Freunden. Der ist für Kinder bis 13 Jahre gedacht.

Führungen Ostern nur samstags und montags

Apropos Wissensdurst: In der Kuppel ist seit dem 9. November 2016 die kleine parlamentshistorische Ausstellung "Vom Reichstag zum Bundestag" zu besichtigen. Dabei geht es um die Geschichte des Reichstagsgebäudes von den Anfängen bis heute. Wem das noch zu wenig ist, dem empfehlen wir die volle Bildungspackung in Form einer 90-minütigen Führung durch das Reichstagsgebäude. Die Möglichkeit dazu besteht täglich um 10.30 Uhr, 13.30 Uhr, 15.30 Uhr und 18.30 Uhr. Hinzu kommen Führungen für Familien mit Kindern samstags um 10 Uhr, 12.30 Uhr und 14.30 Uhr, sowie sonntags und gegebenenfalls feiertags um 10 Uhr und 12.30 Uhr. Aber Achtung: An Ostern gibt's diese Führungen nur samstags und montags.

Und sonst so

Wir könnten jetzt noch weitere fünf bis sechs Kapitel zu all den Dingen aufschreiben, die der Bundestag für Besucher zu bieten hat, aber möglicherweise würde das den Rahmen etwas sprengen. Wer wirklich noch mehr über Christo, Kunst und Kurzfilm wissen möchte, der schaue einfach mal hier vorbei.

Für alle Nicht-Berliner vielleicht noch wichtig: die Anreise. Vom Hauptbahnhof zum Reichstagsgebäude sind es nur zehn Minuten Fußmarsch. Wenn ihr mit S- oder U-Bahn kommt, steigt ihr am besten am Brandenburger Tor aus, an der Friedrichstraße oder an der U-Bahn-Station Bundestag. Hier halten auch die Busse der Linie 100 und der M85.

(DBT/ah)

Kommentare

 
 

Dein Kommentar



Artikel bewerten: