Inhalt

Jetzt wird geKuppelt

14.06.2016 |

Rund drei Millionen Menschen besuchen jährlich das Reichstagsgebäude. Nicht nur, aber auch wegen der spektakulären Glaskuppel. Den Blick über Berlin von dort dürft ihr euch nicht entgehen lassen, wenn es euch einmal in die Hauptstadt verschlägt.

Innenansicht der gläsernen Bundestagskuppel

Ein Besuch der gläsernen Reichstagskuppel darf beim Berlinbesuch eigentlich nicht fehlen. – © DBT/Stephan Erfurt

Rauf auf die Kuppel könnt ihr täglich von 8 bis 24 Uhr, letzter Einlass ist jeweils um 22 Uhr. Bevor ihr direkt losstürmt, müsst ihr euch allerdings anmelden – entweder per Fax (030 227 36436), per Post (Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) oder bequem über dieses Online-Formular. Dachterrasse und Kuppel sind am 24.12. ganztägig und am 31.12. ab 16 Uhr geschlossen.


Spontanbesucher kommen auch auf die Kuppel, aber nur, wenn Platz ist und sie sich mit einem Vorlauf von zwei Stunden beim Besucherdienst anmelden. Dessen Service-Außenstelle befindet sich an der südlichen Seite der Scheidemannstraße, direkt neben dem Berlin-Pavillon.

Safety first

Die Sicherheitskontrollen ähneln denen am Flughafen, ihr müsst also ein bisschen Zeit mitbringen und rechtzeitig vor eurem angemeldeten Termin am Bundestag sein. Und Achtung: Etwa drei Wochen im Jahr ist die Kuppel geschlossen, weil sie geputzt werden muss oder weil etwa Heiligabend ist.

Oben wartet eine super Aussicht. Über sanft ansteigende Rampen erreicht ihr die Spitze der 23 Meter hohen Kuppel. Von dort könnt ihr das ganze Parlamentsviertel und halb Berlin überblicken. Wer vor dem Aufstieg eine Pause braucht, kann einen Zwischenstopp im Restaurant auf der Dachterrasse einlegen. Auf Wissbegierige warten außerdem eine Ausstellung zur Reichstagsgeschichte und ein Blick in den Plenarsaal.

Audio-Guides in elf Sprachen und für Blinde

In luftiger Höhe könnt ihr euch von einem Audio-Guide das Reichstagsgebäude, den Deutschen Bundestag und die übrigen Sehenswürdigkeiten erklären lassen – in zehn Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Niederländisch und Chinesisch. Daneben gibt es noch einen Audio-Guide in Leichter Sprache Deutsch. "Bernd das Brot", "Briegel der Busch" und "Chili das Schaf" aus der Sendung "Bernd das Brot" klären Kinder über Bundestag und Co. auf.

Seit Kurzem gibt es auf Deutsch sogar einen Audio-Guide für blinde Kuppelbesucher, der Aussehen und Funktion von wichtigen Gebäuden beschreibt. Außerdem neu sind Umhänge-Tastkoffer mit Reliefs von Objekten wie Reichstagsgebäude, Bundeskanzleramt oder Brandenburger Tor.

Video-Guide für gehörlose Kuppelkucker

Für gehörlose Gäste gibt es neuerdings einen Video-Guide: Beim Gang auf der Kuppel-Rampe wird an bestimmten "Schleifen" das Abspielen von insgesamt 24 Videos ausgelöst, die in Gebärdensprache über die Sehenswürdigkeiten informieren.

(zuerst erschienen: 17.05.2011)

Downloads

Kommentare

 

Franz schrieb am 15.09.2016 14:16

Der Besuch auf der Kuppel war super, kann ich nur empfehlen!!! Mega-Blick!!

 

 

Dein Kommentar



Artikel bewerten: