Stipendienprogramm startet

Willkommen in Deutschland!

31.08.2021 – 33 junge Menschen aus zehn arabischen Staaten kommen diese Woche nach Berlin, um die deutsche Demokratie kennenzulernen. Möglich macht dies ein Stipendium des Bundestages.
Gruppenfoto der arabischen IPS-ler
Diese jungen Ausländer waren 2019 im Bundestag. Am Mittwoch startet das Stipendienprogramm für Bürgerinnen und Bürger arabischer Staaten. © DBT

Sie erleben die heiße Phase des Wahlkampfes kurz vor der Bundestagswahl live im Wahlkreis eines Abgeordneten. Sie lernen die Abläufe des Bundestages von der Ausschussarbeit bis zur Gesetzgebung kennen. Und sie bekommen einen vierwöchigen Demokratiekompaktkurs inklusive Zeitzeugengespräch und interkulturellem Training.

Das sind die Highlights für die jungen Erwachsenen aus arabischen Staaten, die der Bundestag vom 1. bis zum 30. September nach Berlin eingeladen hat. Sie alle sind Teilnehmer des Internationalen Parlamentsstipendiums, kurz IPS.

Was ist das für ein Programm?

Jedes Jahr bietet der Bundestag Stipendien für junge politikinteressierte Ausländer an. Seit 2012 gibt es zusätzlich ein besonderes Programm speziell für junge Leute aus dem arabischen Raum. Dieses Jahr kommen 33 junge Menschen aus zehn arabischen Ländern zu Besuch.

Wegen der Coronapandemie fiel das IPS 2020 aus, startet aber dieses Jahr mit doppelter Kraft: mit einem Dutzend mehr Teilnehmern und Teilnehmerinnen als sonst üblich. Corona schreibt auch die Programmregeln: Ungeimpfte Teilnehmer begeben sich zunächst in zehntägige Quarantäne, für alle Teilnehmer finden die Veranstaltungen in der ersten Zeit virtuell statt.

Vier pralle Wochen

Während der vier Wochen ihres Aufenthalts bekommen die jungen Leute Einblicke in die deutsche Demokratie. Es gibt Vorträge, Gesprächsrunden, Workshops und zum Beispiel auch ein dreitägiges Seminar zur pluralen Gesellschaft.

Die IPS-ler lernen die Arbeit des Bundestages kennen und erfahren vieles in Sachen Religionsfreiheit, Minderheiten, Dekolonisation, Menschenrechte mit dem Fokus Frauenrechte oder Erinnerungskultur in Deutschland. Auch einige der parteinahen politischen Stiftungen werden mit den Teilnehmern in Gesprächen zusammenarbeiten.

Highlight: Bundestagswahl

Das Besondere an diesem IPS-Jahr: Deutschland wählt einen neuen Bundestag. So können die jungen Politikinteressierten, die immer einem oder einer Abgeordneten zugeteilt sind, ihre Paten direkt im Wahlkreis begleiten: und zwar in der letzten Wahlkampfwoche vor der Bundestagswahl am 26. September.

Für eine Auswertung der Bundestagswahl ist dann in den letzten Tagen noch Zeit, bevor nach dem 30. September alle wieder in ihre Heimatländer zurückreisen.

In diesem Video erzählen ehemalige Stipendiaten von ihren Erlebnissen:

© DBT

(loh)

Kommentare