Sommer-Event

Lichtershow im Parlamentsviertel

28.06.2021 – Wer in den nächsten Monaten in Berlin ist, sollte sich einen Abend freihalten: Seit letzter Woche verwandelt sich die Fassade eines Bundestagsgebäudes allabendlich in eine riesige Projektionsfläche. In einem kunterbunten Farbenspiel erlebt ihr die deutsche Parlamentsgeschichte hautnah. Der Eintritt ist frei.
Menschen sitzen am Spreeufer mit Blick auf ein blau erleuchtetes Bundestagsgebäude
So kann ein Abend am Berliner Spreeufer aussehen: Bis zum 3. Oktober erstrahlt das Parlamentsviertel im Licht einer Großbildprojektion, Film inklusive. © picture alliance/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska

Bei lauer Sommerluft am Spreeufer in Berlin sitzen, einem bunten Farbenspiel folgen und dabei noch etwas über die deutsche Geschichte lernen – all das ist seit letzter Woche möglich. Jeden Abend verwandelt sich das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in eine große Lichtspielbühne mit fünf Projektionsflächen. Eine davon ist ganze 300 Quadratmeter groß.

Geschichte des Parlamentarismus

„Dem deutschen Volke — Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“. So heißt die Film- und Lichtprojektion, die noch bis zum 3. Oktober – also dem Tag der Deutschen Einheit – gezeigt wird.

Der Film beginnt mit der Kaiserzeit Ende des 19. Jahrhunderts und erzählt dann vom Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Danach erfahrt ihr, wie es von der Weimarer Republik über die sogenannten „Goldenen Zwanziger“ zum Zweiten Weltkrieg durch die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten kam. Später dann geht es um die Mütter und Väter des Grundgesetzes und das Jahr, in dem der Deutsche Bundestag zum ersten Mal tagte.

Chronologisch geht´s dann weiter mit der DDR und der Frage, wie es zum Fall der Mauer kam. Außerdem: Wieso sah das Reichstagsgebäude mal so aus, als wäre es in Geschenkpapier eingepackt? Was braucht es heute für eine funktionierende Demokratie? Und gibt es einen Tag im Jahr, an dem wir Bürgerinnen und Bürger selbst mal hinter die Kulissen blicken dürfen? – All das erfahrt ihr in der Show.

Wann, Wie, Wo?

Die Lichtershow ist kostenlos. Sie dauert ungefähr eine halbe Stunde und ist jeden Abend zweimal hintereinander zu sehen. Wenn ihr zuschauen wollt, könnt ihr euch einfach auf die Freitreppen am südlichen Spreeufer des Friedrich-Ebert-Platzes setzen.

Achtung: Wegen der Coronapandemie gelten zur Zeit bis auf die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) zwar keine besonderen Einschränkungen. Zur Sicherheit schaut ihr am Tag eures Besuches am Besten aber nochmal in die Vorgaben des Landes Berlin für den öffentlichen Raum.

Wann es los geht, variiert ein bisschen – je nach Sonnenuntergang immer etwas früher:

  • ab dem 21. Juni um 22.15 Uhr
  • ab dem 12. Juli um 22.00 Uhr
  • ab dem 26. Juli um 21.45 Uhr
  • ab dem 9. August um 21.15 Uhr
  • ab dem 23. August um 20.45 Uhr
  • ab dem 6. September um 20.15 Uhr.

Mehr Infos zur Großbildprojektion und einen Videotrailer findet ihr auf bundestag.de. Falls ihr in der nächsten Zeit nicht in der Hauptstadt sein solltet, den Film aber trotzdem gerne sehen würdet, dann findet ihr ihn hier:

„Dem deutschen Volke — Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“

Kommentare