Rückblick

Überraschendes aus 70 Jahren Bundestag

06.09.2019 – Am 7. September 1949 tagte der Bundestag zum allerersten Mal. Was war damals anders als heute?
Links ein historisches Bild vom Plenarsaal 1949, rechts eine aktuelle Aufnahme
Same same but different? Der Bundestag bei seiner ersten Sitzung und heute. © picture alliance / DBT/Thomas Köhler/phototek.net

„Eine stabile Regierung, eine gesunde Wirtschaft, eine neue soziale Ordnung“ – das alles nahm sich Alterspräsident Paul Löbe (SPD) vor, als er vor 70 Jahren die erste Sitzung des neuen Bundestages eröffnete. Nach der Nazi-Herrschaft unter Hitler nahm zum ersten Mal wieder ein frei gewähltes Parlament seine Arbeit auf. 

Was war damals noch ganz anders als heute? 

Der Ort 

Damals trafen sich die Abgeordneten in der einstigen Turnhalle der Pädagogischen Akademie in Bonn, die vorher zum Plenarsaal umgebaut worden war. Und in Bonn kamen sie auch die nächsten 50 Jahre zusammen. Erst 1999 zog der Bundestag nach Berlin. Auch dort fand die erste Sitzung am 7. September statt – vor genau 20 Jahren. 

Die Größe 

Acht Fraktionen zogen 1949 in den Bundestag ein – zwei mehr als wir 2019 haben. Allerdings saßen wesentlich weniger Abgeordnete im Plenarsaal, nämlich 410. Heute haben wir mit 709 Abgeordneten das größte Parlament, das Deutschland je hatte. 

Die Fraktionen 

CDU/CSU, SPD und FDP saßen schon 1949 im Bundestag. Die anderen Parteien, die damals Fraktionen bildeten, gibt es heute gar nicht mehr. 

Die Grünen zogen 1983 erstmals in den Bundestag ein, die Linke (damals noch PDS) 1990 und die AfD 2017.

Die Wähler

Damals durfte man erst ab 21 Jahren an der Bundestagswahl teilnehmen. 1970 wurde dann das Wahlalter auf 18 Jahre gesenkt.

Spezial-Wissen zur Parlamentsgeschichte  

Wenn ihr im nächsten Gespräch über Politik mit ein paar beeindruckenden Zahlen glänzen wollt, bitte sehr: 

Seit seiner ersten Sitzung hat der Bundestag genau 4215 Mal getagt – was insgesamt 29.104 Stunden gedauert hat. Die längste Sitzung hat über 20 Stunden gedauert, die kürzeste gerade mal eine Minute. 

Über die Jahre kamen und gingen 4.072 Abgeordnete. Die jüngste von ihnen war Anna Lührmann von den Grünen mit 19 Jahren. Und der älteste Konrad Adenauer mit 89. Das Durchschnittsalter liegt übrigens bei 49 Jahren. 

64.078 Gesetze wurden in den 70 Jahren verabschiedet. Um sie zu erarbeiten, trafen sich die Abgeordneten zu 46.708 Ausschusssitzungen.

In 1.130 Aktuellen Stunden debattierten die Abgeordneten über brisante Fragen. 559 Regierungserklärungen hörten sie sich an. 

100.456 Reden wurden im Plenum gehalten. Die meisten Reden hielt Petra Pau von der Linken, sie ist auch aktuell noch Abgeordnete und auch Vizepräsidentin des Bundestages.  

(DBT/jk) 

Kommentare