Abgeordneten-Serie

Unter 4 Augen mit Doris Achelwilm (Die Linke)

17.12.2019 – Bei welcher Musik drehen Sie die Boxen lauter und was darf im Kühlschrank nicht fehlen? Das und anderes haben wir Abgeordnete gefragt. Heute antwortet Doris Achelwilm (Die Linke).
Würde gerne ein paar Regeln im Bundestag ändern: Doris Achelwilm @ Cosima Hanebeck

Doris Achelwilm ist seit 2017 Abgeordnete im Bundestag und Mitglied der Fraktion Die Linke. Die 43-Jährige ist Obfrau im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien. Achelwilm ist Journalistin und über die Landesliste Bremen ins Parlament gewählt. Mehr Informationen findet ihr auf ihrem Profil auf bundestag.de.

Was ist Ihr aktuelles Handy-Hintergrundbild?

Entweder schlicht schwarz oder anders monochrom.

Was darf in Ihrem Kühlschrank nicht fehlen?

Milch oder Milchersatz für meinen Kaffee.

Bei welcher Musik drehen Sie die Boxen lauter?

Da gibt es sehr viel, aus fast allen musikalischen Ecken. Am liebsten über den Plattenspieler.

Was würden Sie im Plenarsaal gerne verändern?

Mit meiner Fraktion kämpfe ich für die Erhöhung des Frauenanteils im Bundestag auf mindestens die Hälfte, für demokratische Pluralität und die Abbildung von zu wenig vertretenen Berufs- und Bevölkerungsgruppen. Und dafür, dass rechtsradikale Parteien wie die AfD mit politischen Mitteln wieder rausgewählt werden.

Und unter der Kategorie "Die kleinen Dinge": Schön wäre, wenn im Plenum allgemein zulässig wäre, Wasser zu trinken.

(tl)

Kommentare