Politik-Quiz

Wie viel wisst ihr übers Parlament?

Wie viel weißt du über den Bundestag? Teste dein Wissen im Quiz! © shutterstock.com/Wayhome Studio

An welche Regeln müssen sich die Parlamentarier halten, wann müssen sie auf Diät und ab wann kann der Bundestag überhaupt Beschlüsse fassen? Testet euer Wissen rund ums Parlament! Welche Fragen ihr bekommt, entscheidet der Zufallsgenerator.

© Ronny Pietsch

Was regelt das Parteiengesetz?

  • Die Parteienfinanzierung und den Parteienbegriff
  • Wie viele Mitglieder einer Partei maximal angehören dürfen
  • Wie oft eine Partei im Monat zusammenkommen darf
  • Wann eine Partei verboten werden darf und wie viele Sitze ihr im Bundestag zustehen
© Ronny Pietsch

Richtig!

Leider falsch!

Im Parteiengesetz sind der Parteienbegriff und deren Finanzierung gesetzlich geregelt.
Im Parteiengesetz sind der Parteienbegriff und deren Finanzierung gesetzlich geregelt.
© dpa/Anke Fleig, Sven Simon

Wofür ist die Zweitstimme bei der Bundestagswahl entscheidend?

  • Sie legt fest, wer Bundeskanzler wird.
  • Bestimmt, wer zusätzlich im Bundesrat sitzen darf.
  • Wichtig für die Sitzverteilung im Parlament.
  • Legt fest, wer Mitglied in der Bundesversammlung wird.
© dpa/Anke Fleig, Sven Simon

Richtig!

Leider falsch!

Die Zweitstimme ist genauso wichtig wie die Erststimme: Sie beeinflusst die Sitzverteilung im Parlament.
Die Zweitstimme ist genauso wichtig wie die Erststimme: Sie beeinflusst die Sitzverteilung im Parlament.
© DBT

Wer ist der Chef der Bundestagspolizei?

  • der Wehrbeauftragte des Bundestages
  • der Bundestagspräsident
  • der parlamentarische Polizeidirektor
  • der Direktor der Bundestagsverwaltung
© DBT

Richtig!

Leider falsch!

Bei der Bundestagspolizei als eigener Polizeibezirk tanzt alles nach der Pfeife des Bundestagspräsidenten. Der Wehrbeauftragte des Bundestages kümmert sich nur um die parlamentarische Kontrolle der Bundeswehr.
Bei der Bundestagspolizei als eigener Polizeibezirk tanzt alles nach der Pfeife des Bundestagspräsidenten. Der Wehrbeauftragte des Bundestages kümmert sich nur um die parlamentarische Kontrolle der Bundeswehr.
© dpa / ddr bildarchiv

In welcher Stadt hatte der Deutsche Bundestag seinen Sitz, bevor er 1999 nach Berlin umzog?

  • Straßburg
  • Landshut
  • Bonn
  • Hof
© dpa / ddr bildarchiv

Richtig!

Leider falsch!

Bis 1999 saß der Bundestag in Bonn.
Bis 1999 saß der Bundestag in Bonn.
© Tony Haupt

Was ist die Aufgabe des Parlamentarischen Kontrollgremiums?

  • Es kontrolliert die Anwesenheit der Abgeordneten während der Sitzungswochen.
  • Es kontrolliert die Nachrichtendienste des Bundes.
  • Es überwacht die Sauberkeit und Sicherheit rund um den Plenarsaal.
  • Es ist Chef der Parlamentsarmee.
© Tony Haupt

Richtig!

Leider falsch!

Das Parlamentarische Kontrollgremium kümmert sich nicht um die Kontrolle des Parlaments, sondern um die Arbeit der drei Nachrichtendienste des Bundes: Das sind der Bundesnachrichtendienst (BND), der Militärische Abschirmdienst (MAD) und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV).
Das Parlamentarische Kontrollgremium kümmert sich nicht um die Kontrolle des Parlaments, sondern um die Arbeit der drei Nachrichtendienste des Bundes: Das sind der Bundesnachrichtendienst (BND), der Militärische Abschirmdienst (MAD) und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV).
© dpa

Welche Aufgabe hat der Wahlausschuss?

  • Er schlägt die acht Bundesverfassungsrichter vor, die der Bundestag bestimmen darf.
  • Er wählt den Ältestenrat.
  • Er prüft die Bundestagswahl im Nachhinein.
  • Er bestimmt die Mitglieder des Bundesrats.
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Er schlägt die acht Bundesverfassungsrichter vor, die der Bundestag bestimmen darf. Diese müssen dann vom Plenum gewählt werden. Die anderen acht der 16 Verfassungsrichter wählt übrigens der Bundesrat.
Er schlägt die acht Bundesverfassungsrichter vor, die der Bundestag bestimmen darf. Diese müssen dann vom Plenum gewählt werden. Die anderen acht der 16 Verfassungsrichter wählt übrigens der Bundesrat.
© dpa

Wie alt müsst ihr sein, um wählen zu dürfen?

  • 16 Jahre
  • 18 Jahre
  • 21 Jahre
  • 25 Jahre
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Wahlberechtigt ist jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. So steht es im Artikel 38 des Grundgesetzes.
Wahlberechtigt ist jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. So steht es im Artikel 38 des Grundgesetzes.
© dpa

Was ist die Aufgabe der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages?

  • Sie erstellen Fachinformationen, Analysen und Gutachten für die politische Arbeit der Abgeordneten
  • Sie experimentieren in den Laboren des Bundestages
  • Sie stellen die Anrufbeantworter der Abgeordneten ein
  • Sie informieren die Fraktionen als erste über neue Erfindungen
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages experimentieren nicht in einem Labor, sondern unterstützen die Abgeordneten bei ihrer Arbeit im Parlament und im Wahlkreis.
Die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages experimentieren nicht in einem Labor, sondern unterstützen die Abgeordneten bei ihrer Arbeit im Parlament und im Wahlkreis.
© picture alliance/APA/picturedesk.com

Wie nennt man den Sitz im Bundestag, den ein Abgeordneter erhält, weil er in seinem Wahlkreis mehr Wählerstimmen bekommen hat als die anderen Kandidaten?

  • Direktmandat
  • Konstruktives Misstrauensvotum
  • Zweitstimme
  • Vorsitz
© picture alliance/APA/picturedesk.com

Richtig!

Leider falsch!

Bei der Bundestagswahl stellen sich in jedem Wahlkreis mehrere Kandidaten zur Wahl. Derjenige, der die meisten Stimmen bekommt, zieht mit einem sogenannten Direktmandat in den Bundestag ein. Die Wähler haben zwei Stimmen: Mit der Erststimme wählen sie eine Person, mit der Zweitstimme eine Partei. Die Zweitstimmen entscheiden, wie viel Prozent der Sitze eine Partei im Bundestag insgesamt besetzen kann.
Bei der Bundestagswahl stellen sich in jedem Wahlkreis mehrere Kandidaten zur Wahl. Derjenige, der die meisten Stimmen bekommt, zieht mit einem sogenannten Direktmandat in den Bundestag ein. Die Wähler haben zwei Stimmen: Mit der Erststimme wählen sie eine Person, mit der Zweitstimme eine Partei. Die Zweitstimmen entscheiden, wie viel Prozent der Sitze eine Partei im Bundestag insgesamt besetzen kann.
© dpa Bildarchiv

Wie heißt der aktuelle Bundestagspräsident?

  • Dr. Angela Merkel
  • Dr. Wolfgang Schäuble
  • Dr. Wolfgang Thierse
  • Thomas Gottschalk
© dpa Bildarchiv

Richtig!

Leider falsch!

Dr. Wolfgang Schäuble (CDU/CSU) ist seit 2017 Bundestagspräsident.
Dr. Wolfgang Schäuble (CDU/CSU) ist seit 2017 Bundestagspräsident.
Licht aufgegangen? © shutterstock.com/wfs-s

Geschafft!

Auswertung

Glückwunsch, das hast du sehr gut gemacht.

Glückwunsch, das hast du gut gemacht.

Naja, das hast du nicht so gut gemacht. Versuch's doch noch einmal!