Politik-Quiz

Wie viel wisst ihr übers Parlament?

Wie viel weißt du über den Bundestag? Teste dein Wissen im Quiz! © shutterstock.com/Wayhome Studio

An welche Regeln müssen sich die Parlamentarier halten, wann müssen sie auf Diät und ab wann kann der Bundestag überhaupt Beschlüsse fassen? Testet euer Wissen rund ums Parlament! Welche Fragen ihr bekommt, entscheidet der Zufallsgenerator.

© DBT/Marc-Steffen Unger

Wann beschloss der Bundestag seinen Umzug von Bonn nach Berlin?

  • 18. April 1989
  • 20. Juni 1991
  • 9. September 1999
  • 1. Januar 2000
© DBT/Marc-Steffen Unger

Richtig!

Leider falsch!

Die Entscheidung für den Umzug nach Berlin fiel am 20. Juni 1991, nach einer fast zwölfstündigen Debatte des Bundestages: Im provisorischen Plenarsaal, einem ehemaligen Wasserwerk in Bonn in dem der Bundestag während der Umbauarbeiten des eigentlichen Bonner Plenarsaals tagte, gab Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth um 21.49 Uhr bekannt, dass 337 Stimmen für den Umzug nach Berlin abgegeben worden waren. Am 1. Juli 1999 fand die letzte Sitzung des Bundestages in Bonn statt. Wenn euch die Debatte von damals interessiert, dann schaut doch mal in unsere historischen Debatten rein.
Die Entscheidung für den Umzug nach Berlin fiel am 20. Juni 1991, nach einer fast zwölfstündigen Debatte des Bundestages: Im provisorischen Plenarsaal, einem ehemaligen Wasserwerk in Bonn in dem der Bundestag während der Umbauarbeiten des eigentlichen Bonner Plenarsaals tagte, gab Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth um 21.49 Uhr bekannt, dass 337 Stimmen für den Umzug nach Berlin abgegeben worden waren. Am 1. Juli 1999 fand die letzte Sitzung des Bundestages in Bonn statt. Wenn euch die Debatte von damals interessiert, dann schaut doch mal in unsere historischen Debatten rein.
© dpa/Chromorange

Wann ist der Bundestag beschlussfähig?

  • Wenn mindestens 75 Prozent der Mitglieder im Plenum anwesend sind
  • Sobald ein Mitglied im Plenum anwesend ist
  • Wenn alle Mitglieder im Plenum anwesend sind
  • Wenn mehr als die Hälfte aller Mitglieder im Plenum anwesend sind
© dpa/Chromorange

Richtig!

Leider falsch!

Mehr als die Hälfte der Parlamentarier müssen da sein, damit der Bundestag Beschlüsse fassen kann.
Mehr als die Hälfte der Parlamentarier müssen da sein, damit der Bundestag Beschlüsse fassen kann.
© DBT/photothek, Koehler

Wer wählt den Bundespräsidenten?

  • Der Bundesrat
  • Die Wählerschaft
  • Die Bundesversammlung
  • Der Verteidigungsausschuss
© DBT/photothek, Koehler

Richtig!

Leider falsch!

Die Bundesversammlung wird eigens für die Wahl des Bundespräsidenten einberufen.
Die Bundesversammlung wird eigens für die Wahl des Bundespräsidenten einberufen.
© dpa

Was verbietet das Tierschutzgesetz?

  • ein Tier auszusetzen oder es zurückzulassen
  • ein fremdes Tier zu füttern
  • einem Tier den Namen eines Verstorbenen zu geben
  • ein Tier nachzuahmen
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Natürlich darf kein Tier ausgesetzt werden – das betrifft alle im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenen Tiere. Außerdem verbietet das Tierschutzgesetz unter anderem sportliche Wettkämpfe, die für ein Tier mit erheblichen Schmerzen verbunden sind.
Natürlich darf kein Tier ausgesetzt werden – das betrifft alle im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenen Tiere. Außerdem verbietet das Tierschutzgesetz unter anderem sportliche Wettkämpfe, die für ein Tier mit erheblichen Schmerzen verbunden sind.
© dpa

Welche Annehmlichkeit steht jedem Abgeordneten zu?

  • Eine eigene Luxuslimousine seiner/ihrer Wahl
  • Freikarte für die Deutsche Bahn
  • Abgeordneten-Anzugreinigung
  • Minibar in jedem Büro
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Für alle mandatsbezogenen Fahrten haben die Abgeordneten eine Bahncard 100.
Für alle mandatsbezogenen Fahrten haben die Abgeordneten eine Bahncard 100.
© DBT / Friederike Schleinitz

Wer war eigentlich Paul Löbe?

  • Der erste Bundeskanzler
  • Der erste Reichstagspräsident
  • Ein ehemaliger Berliner Bürgermeister
  • Der Architekt des Reichstagsgebäudes
© DBT / Friederike Schleinitz

Richtig!

Leider falsch!

Paul Löbe war der erste Reichstagspräsident. Nach ihm ist das Paul-Löbe-Haus benannt, in dem die Ausschüsse des Bundestages ihre Sitzungssäle haben.
Paul Löbe war der erste Reichstagspräsident. Nach ihm ist das Paul-Löbe-Haus benannt, in dem die Ausschüsse des Bundestages ihre Sitzungssäle haben.
© dpa

Nach welchen Grundsätzen richtet sich unser Wahlrecht laut Artikel 38 Grundgesetz?

  • allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
  • gleich, offen, direkt
  • unparteiisch, frei und indirekt
  • diskret, politisch und präzise
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Wahlen in Deutschland sind allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim.
Wahlen in Deutschland sind allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim.
© dpa/Wolfgang Kumm

Welches Künstlerpaar verhüllte im Sommer 1995 das Reichstagsgebäude?

  • Christo und Jeanne-Claude
  • Roswitha und Dieter
  • Clara und Robert Schuhmann
  • Neo Rauch und Rosa Loy
© dpa/Wolfgang Kumm

Richtig!

Leider falsch!

Christo und Jeanne-Claude "verkleideten" das Reichstagsgebäude vor dessen vierjährigem Umbau.
Christo und Jeanne-Claude "verkleideten" das Reichstagsgebäude vor dessen vierjährigem Umbau.
© dpa

Wer legte vermutlich den Reichstagsbrand in der Nacht vom 27. zum 28. Februar 1933?

  • Der russische Agent Kamenew
  • Der preußische Beamte Diels
  • Der holländische Kommunist van der Lubbe
  • Der italienische Schneider Federacci
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Der holländische Anarchist und Kommunist Marinus van der Lubbe war wahrscheinlich der Brandstifter.
Der holländische Anarchist und Kommunist Marinus van der Lubbe war wahrscheinlich der Brandstifter.
© dpa

Wie viele Stimmen sind mindestens nötig, um einen Untersuchungsausschuss beantragen zu können?

  • die Stimmen der Hälfte aller Mitglieder des Bundestages sowie des Bundesrates
  • die Stimmen von mindestens einem Viertel der Bundestagsabgeordneten
  • die Stimmen eines Drittels der Mitglieder des Bundestages und der Hälfte des Bundesverfassungsgerichts
  • die Stimmen von zwei Dritteln der Parlamentarier
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Damit ein Untersuchungsausschuss eingesetzt werden kann, muss mindestens ein Viertel der Parlamentarier diesen beantragen.
Damit ein Untersuchungsausschuss eingesetzt werden kann, muss mindestens ein Viertel der Parlamentarier diesen beantragen.
Licht aufgegangen? © shutterstock.com/wfs-s

Geschafft!

Auswertung

von 10 Fragen richtig beantwortet.

Glückwunsch, das hast du sehr gut gemacht.

Glückwunsch, das hast du gut gemacht.

Naja, das hast du nicht so gut gemacht. Versuch's doch noch einmal!