Politik-Quiz

Wie viel wisst ihr übers Parlament?

Wie viel weißt du über den Bundestag? Teste dein Wissen im Quiz! © shutterstock.com/Wayhome Studio

An welche Regeln müssen sich die Parlamentarier halten, wann müssen sie auf Diät und ab wann kann der Bundestag überhaupt Beschlüsse fassen? Testet euer Wissen rund ums Parlament! Welche Fragen ihr bekommt, entscheidet der Zufallsgenerator.

© dpa/Mieke Dalle

Welche Staaten haben die UN-Kinderrechtskonvention noch nicht anerkannt?

  • Nordkorea und Russland
  • Italien und Polen
  • Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA)
  • China und Südafrika
© dpa/Mieke Dalle

Richtig!

Leider falsch!

Erstaunlich aber wahr: Die Vereinigten Staaten von Amerika haben als einziges Land die UN-Kinderrechtskonvention noch nicht endgültig anerkannt.
Erstaunlich aber wahr: Die Vereinigten Staaten von Amerika haben als einziges Land die UN-Kinderrechtskonvention noch nicht endgültig anerkannt.
© picture alliance / Bildagentur-online/Tetra-Images

Wie lange dauert eine Regierungsbefragung?

  • 5 Minuten
  • 20 Minuten
  • 30 Minuten
  • 60 Minuten
© picture alliance / Bildagentur-online/Tetra-Images

Richtig!

Leider falsch!

Immer mittwochs nach der Kabinettssitzung bekommen die Bundestagsabgeordneten im Plenum brandneue Informationen über die dort besprochenen Themen. Dabei haben sie auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Diese Regierungsbefragung dauert 60 Minuten.
Immer mittwochs nach der Kabinettssitzung bekommen die Bundestagsabgeordneten im Plenum brandneue Informationen über die dort besprochenen Themen. Dabei haben sie auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Diese Regierungsbefragung dauert 30 Minuten.
© dpa/Anke Fleig, Sven Simon

Wofür ist die Zweitstimme bei der Bundestagswahl entscheidend?

  • Sie legt fest, wer Bundeskanzler wird.
  • Bestimmt, wer zusätzlich im Bundesrat sitzen darf.
  • Wichtig für die Sitzverteilung im Parlament.
  • Legt fest, wer Mitglied in der Bundesversammlung wird.
© dpa/Anke Fleig, Sven Simon

Richtig!

Leider falsch!

Die Zweitstimme ist genauso wichtig wie die Erststimme: Sie beeinflusst die Sitzverteilung im Parlament.
Die Zweitstimme ist genauso wichtig wie die Erststimme: Sie beeinflusst die Sitzverteilung im Parlament.
© DBT/Stephan Erfurt

Wie heißt der Architekt, der die Glaskuppel des Reichstagsgebäudes entwarf?

  • Sir Norman Foster
  • Daniel Libeskind
  • Frank Gehry
  • Jacques Herzog und Pierre de Meuron
© DBT/Stephan Erfurt

Richtig!

Leider falsch!

Der berühmte Sir Norman Foster hat dem Reichstagsgebäude die schicke Kuppel verpasst.
Der berühmte Sir Norman Foster hat dem Reichstagsgebäude die schicke Kuppel verpasst.
© Ronny Pietsch

Was ist eine Fraktion?

  • Eine Gruppe von Parlamentariern, die sich zusammenschließen, weil sie ähnliche Ziele verfolgen.
  • Eine Partei im Bundestag.
  • Ein Gremium aus dem Bundestagspräsidenten und seinen Stellvertretern.
  • Ein Zusammenschluss von Politikern, die schon mehrfach ins Parlament gewählt wurden.
© Ronny Pietsch

Richtig!

Leider falsch!

Eine Fraktion ist eine Gruppe von Parlamentariern, die sich zusammenschließen, weil sie ähnliche Ziele verfolgen. Die Gruppe muss so groß sein, dass sie mindestens fünf Prozent aller Abgeordneten umfasst. In der Regel gehören die Mitglieder einer Fraktion einer Partei an. Das muss aber nicht sein, siehe CDU/CSU-Fraktion.
Eine Fraktion ist eine Gruppe von Parlamentariern, die sich zusammenschließen, weil sie ähnliche Ziele verfolgen. Die Gruppe muss so groß sein, dass sie mindestens fünf Prozent aller Abgeordneten umfasst. In der Regel gehören die Mitglieder einer Fraktion einer Partei an. Das muss aber nicht sein, siehe CDU/CSU-Fraktion.
© dpa/Frank Rumpenhorst

Hinter welchen Artikeln im Grundgesetz verbergen sich die Grundrechte?

  • Art. 20 - 37 GG
  • Art. 1 - 19 GG
  • Art. 38 - 48 GG
  • Art. 50 - 53 GG
© dpa/Frank Rumpenhorst

Richtig!

Leider falsch!

Die Grundrechte stehen ganz zu Beginn des Grundgesetzes in einem eigenen Abschnitt. Es gibt darüber hinaus aber noch so genannte grundrechtsgleiche Rechte, zum Beispiel das Recht auf eine allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahl des Deutschen Bundestages. Grundrechte und grundrechtsgleiche Rechte dienen primär dazu, die Freiheit des einzelnen vor Eingriffen des Staates zu sichern (Freiheitsgrundrechte), es gibt aber auch Gleichheitsgrundrechte und Leistungsgrundrechte.
Die Grundrechte stehen ganz zu Beginn des Grundgesetzes in einem eigenen Abschnitt. Es gibt darüber hinaus aber noch so genannte grundrechtsgleiche Rechte, zum Beispiel das Recht auf eine allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahl des Deutschen Bundestages. Grundrechte und grundrechtsgleiche Rechte dienen primär dazu, die Freiheit des einzelnen vor Eingriffen des Staates zu sichern (Freiheitsgrundrechte), es gibt aber auch Gleichheitsgrundrechte und Leistungsgrundrechte.
© dpa / W. Rolfes

Aus welcher Zeit stammt das Bundestags-Symbol des Bundesadlers?

  • Wurde mit der Unterzeichnung des Versailler Vertrags 1919 festgelegt.
  • Tauchte zum ersten Mal im frühen Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation (926-1806) auf.
  • Wurde erst bei der Gründung der Bundesrepublik 1949 als Symbol gewählt.
  • Wurde von der Nationalversammlung nach der Revolution von 1848/49 beschlossen.
© dpa / W. Rolfes

Richtig!

Leider falsch!

Schon im frühen Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation (926-1806) tauchte der Bundesadler auf.
Schon im frühen Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation (926-1806) tauchte der Bundesadler auf.
© dpa

Wer legte vermutlich den Reichstagsbrand in der Nacht vom 27. zum 28. Februar 1933?

  • Der russische Agent Kamenew
  • Der preußische Beamte Diels
  • Der holländische Kommunist van der Lubbe
  • Der italienische Schneider Federacci
© dpa

Richtig!

Leider falsch!

Der holländische Anarchist und Kommunist Marinus van der Lubbe war wahrscheinlich der Brandstifter.
Der holländische Anarchist und Kommunist Marinus van der Lubbe war wahrscheinlich der Brandstifter.
© DBT/Marc-Steffen Unger

Wann beschloss der Bundestag seinen Umzug von Bonn nach Berlin?

  • 18. April 1989
  • 20. Juni 1991
  • 9. September 1999
  • 1. Januar 2000
© DBT/Marc-Steffen Unger

Richtig!

Leider falsch!

Die Entscheidung für den Umzug nach Berlin fiel am 20. Juni 1991, nach einer fast zwölfstündigen Debatte des Bundestages: Im provisorischen Plenarsaal, einem ehemaligen Wasserwerk in Bonn in dem der Bundestag während der Umbauarbeiten des eigentlichen Bonner Plenarsaals tagte, gab Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth um 21.49 Uhr bekannt, dass 337 Stimmen für den Umzug nach Berlin abgegeben worden waren. Am 1. Juli 1999 fand die letzte Sitzung des Bundestages in Bonn statt. Wenn euch die Debatte von damals interessiert, dann schaut doch mal in unsere historischen Debatten rein.
Die Entscheidung für den Umzug nach Berlin fiel am 20. Juni 1991, nach einer fast zwölfstündigen Debatte des Bundestages: Im provisorischen Plenarsaal, einem ehemaligen Wasserwerk in Bonn in dem der Bundestag während der Umbauarbeiten des eigentlichen Bonner Plenarsaals tagte, gab Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth um 21.49 Uhr bekannt, dass 337 Stimmen für den Umzug nach Berlin abgegeben worden waren. Am 1. Juli 1999 fand die letzte Sitzung des Bundestages in Bonn statt. Wenn euch die Debatte von damals interessiert, dann schaut doch mal in unsere historischen Debatten rein.
© DBT

Wer ist der Chef der Bundestagspolizei?

  • der Wehrbeauftragte des Bundestages
  • der Bundestagspräsident
  • der parlamentarische Polizeidirektor
  • der Direktor der Bundestagsverwaltung
© DBT

Richtig!

Leider falsch!

Bei der Bundestagspolizei als eigener Polizeibezirk tanzt alles nach der Pfeife des Bundestagspräsidenten. Der Wehrbeauftragte des Bundestages kümmert sich nur um die parlamentarische Kontrolle der Bundeswehr.
Bei der Bundestagspolizei als eigener Polizeibezirk tanzt alles nach der Pfeife des Bundestagspräsidenten. Der Wehrbeauftragte des Bundestages kümmert sich nur um die parlamentarische Kontrolle der Bundeswehr.
Licht aufgegangen? © shutterstock.com/wfs-s

Geschafft!

Auswertung

von 10 Fragen richtig beantwortet.

Glückwunsch, das hast du sehr gut gemacht.

Glückwunsch, das hast du gut gemacht.

Naja, das hast du nicht so gut gemacht. Versuch's doch noch einmal!