Inhalt

Fabian
Die Jungen in die Politik

03.04.2019 |

Fabian, 16, ist es wichtig, dass Jugendliche die Politik mitgestalten. Daher gibt er schon mal Tipps, wie jeder mehr über den Bundestag erfahren kann. Außerdem interessieren ihn Artikel rund um seinen Berufswunsch Bankkaufmann.

Fabian findet die anstehende EU-Wahl im Mai besonders wichtig, weil er Europa vor einem Umbruch sieht.

Fabian findet die anstehende EU-Wahl im Mai besonders wichtig, weil er Europa vor einem Umbruch sieht. – © privat

Ich heiße Fabian Ernstberger, bin 16 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Seit März 2017 engagiere ich mich in einem Jugendforum des Bundesprogramms "Demokratie leben" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Ich finde, dass es auch oder gerade heute sehr wichtig ist, sich zur Demokratie zu bekennen und sich für sie stark zu machen.

Wichtig ist mir auch die Rolle der Jugendlichen in der Politik. Sowohl die politische Bildung als auch die Beteiligung der Jugendlichen sind Kernthemen. Daher setze ich mich für die Jugendpartizipation nicht nur im Jugendforum, sondern auch als Vorstandsmitglied des örtlichen Kreisjugendrings in Neualbenreuth in Bayern ein.

Meine Tipps:

Digitales Geld

Als zukünftiger Bankkaufmann interessiert mich der Artikel "Dickes B – fette Kohle?" natürlich besonders. Darin geht es um die bekannteste der rund 1.600 Kryptowährungen: den Bitcoin. Das Besondere daran: Beim Bitcoin gibt es keine staatliche Aufsicht. Die Teilnehmer kontrollieren sich gegenseitig selbst. Der Bitcoin könnte die Finanzwelt revolutionieren und hat dies teilweise auch schon getan.

Geheimer Raum

Vor kurzem habe ich selbst den Bundestag besucht. Da ich einen Hausausweis hatte, durfte ich auch in viele nichtöffentliche Bereiche. In einen besonderen Raum darf aber fast niemand. Der Artikel "Es bleibt geheim" beschreibt die Gründe dafür. An diesem Ort tagt nämlich das parlamentarische Kontrollgremium. Das sind neun Abgeordnete, welche die Geheimdienste kontrollieren.

Europa entscheidet mit

Bald ist es so weit: Am 26. Mai 2019 stehen die Wahlen zum EU-Parlament an. Da der Einfluss des Parlaments auf die nationale Gesetzgebung sehr groß ist und Europa vor einen Umbruch steht, ist diese Wahl besonders wichtig. Der Artikel "Wer soll uns vertreten?" vermittelt die wichtigsten Hintergründe und ist deshalb sehr empfehlenswert.

Direkte Demokratie

Der Artikel "Im Namen des Volkes" handelt von unserem Wahlsystem, der parlamentarischen Demokratie, welches besagt, dass wir Abgeordnete – unsere Volksvertreter – wählen, die dann für uns im Bundestag abstimmen. In dem Artikel wird unser System mit der direkten Demokratie verglichen und Vor- und Nachteile werden aufgezeigt.

Kommentare

 
 

Dein Kommentar



Artikel bewerten: