Inhalt

Lilith
Besucht die Politik!

17.01.2018 |

Lilith hat im vergangenen Jahr ihr Abi gemacht und nebenbei Artikel für uns geschrieben. Nun bereist sie die Welt. Hier schreibt Lilith, was ihr an mitmischen besonders gefällt. Wollt ihr auch einmal in die Rolle eines Chefredakteurs schlüpfen? Dann schreibt redaktion@mitmischen.de!

lilith

© privat

Mein Name ist Lilith. Ich habe seit Ende Juni vergangenen Jahres mein Abitur in der Tasche, bereise nun die Welt und mache Praktika, um meinen Horizont zu erweitern. Vom Radio über eine Musical-School, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik bis hin zu Bioinformatik schaue ich mir vieles an. Im Januar geht es für mich einen Monat lang nach Burkina Faso und anschließend für sechs Monate nach China – es wird also sicher eine aufregende Zeit. Nun aber erst einmal zu meinen Lieblingsangeboten bei mitmischen.de. Ich kann euch sagen: es war gar nicht einfach, diese unter all den tollen Beiträgen herauszufischen.

Meine Tipps:

Bundestag von oben

Gerade in der Wahlkampfphase konnte man sich wirklich nicht darüber beschweren, zu wenig über hypothetische Sitzverteilungen, Zusammensetzungen des Parlaments und Regierungskoalitionen in Berlin informiert zu werden. Aber nicht nur kurz vor oder nach der Wahl ist es wichtig, darüber Bescheid zu wissen, was eigentlich alles im Parlament unseres Landes vor sich geht.

Und das funktioniert am besten mit einem Besuch vor Ort. Auch wenn viele von euch schon einmal im Bundestag waren, lohnt es sich auch ein zweites Mal. Diesmal vielleicht sogar ergänzt um eine thematischen Führung oder einen Besuch im Plenarsaal, während dort live debattiert wird. Doch ist es nicht nur im, sondern auch oberhalb des Plenarsaals interessant. Sicherlich errät der ein oder andere bereits jetzt, worauf ich hinauswill – genau: auf einen Besuch in der Reichstagskuppel.

Doch man kann dort nicht einfach hineinspazieren. Was ihr alles beachten müsst, damit euer Wunsch in Erfüllung geht, einmal von oben auf die Politikerplätze hinunterblicken zu können, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Jugendliche Abgeordnete

Reicht euch der Blick von oben nicht aus? Möchtet ihr selbst einmal dort sitzen? Kein Problem. Denn jedes Jahr bietet der deutsche Bundestag ein Planspiel an, zu dem insgesamt 300 Jugendliche aus der ganzen Bundesrepublik nach Berlin eingeladen werden und in der Rolle eines oder einer Abgeordneten fiktive Politik betreiben.

Wollt ihr auch einmal spät abends unterirdisch von einem Gebäude des Bundestages namens Jakob-Kaiser-Haus zum Reichstagsgebäude spazieren und euch ausgestattet mit Teilnehmerausweis in die wirklichen Fraktionsräume der Parteien zurückziehen? Wenn ihr nun vor Vorfreude kaum noch ein oder aus wisst, kann ich euch dieses Planspiel nur ans Herz legen.

Wie funktionierte Politik früher?

Die Bundestags-Debatten von heute kann man live auf bundestag.de verfolgen, in den Tagesthemen bekommt man Mitschnitte von Reden und Diskussionen zu sehen. Im Jahr 2018 haben wir wirklich mehr als genug Möglichkeiten, zu verfolgen, wie die Politik in unserem Land abläuft. Aber – wie sah das Parlament eigentlich vor einigen Jahrzehnten aus? Wie hat sich das Klima verändert?

Vergleichen könnt ihr Reden von heute und damals unter mitmischen.de besonders gut unter der Rubrik "Historische Debatten". Zudem helfen diese Film- und Tonaufnahmen im Geschichtsunterricht weiter und es ist interessant, wichtige Ereignisse aus der Vergangenheit, von denen vielleicht eure Eltern berichten, selbst nachverfolgen zu können – und das deutlich lebendiger als im trockenen Geschichtsbuch.

Besonders zu empfehlen ist die Debatte zur deutschen Teilung und dem Mauerbau im Jahr 1961. Ein Ereignis der deutschen Geschichte, das Deutschland bis heute beeinflusst und noch weit in die Zukunft prägen wird.

Politik-Quiz

Wer von euch ist total begeistert von Politik und behauptet von sich, alles zu wissen, was im Entferntesten mit den politischen Geschehnissen und Regularien zu tun hat? Dem kann ich besonders das mitmischen-Quiz empfehlen. Testet, wie gut ihr wirklich seid und lernt einiges dazu. Findet heraus, ob die guten Noten im Gemeinschaftskundeunterricht euren Wissensstand wirklich wiederspiegeln, oder ob ihr doch noch in der ein oder anderen Rubrik deutliche Defizite aufweist.

Außerdem: Das neue Wissen, das ihr euch über die Teilnahme an diesem Quiz aneignet, kann natürlich auch dazu beitragen, Eltern oder Lehrern das nächste Mal zu beeindrucken. Also – für Anfänger bis Super-Cracks auf jeden Fall lohnenswert.

Kommentare

 
 

Dein Kommentar



Artikel bewerten: