Inhalt

Dagmar Wöhrl (CSU)
"Vergesst den Achtstundentag"

09.08.2017 |

Nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag will Dagmar Wöhrl (Union) zum Privatfernsehen und sich außerdem um Unicef kümmern. Für junge Menschen in der Politik hat sie außerdem einen Tipp, den verrät sie Laura auf dem Laufband.

© DBT

Über Dagmar Wöhrl:

Dagmar Wöhrl (geboren 1954) ist CSU-Abgeordnete und sitzt seit 1994 für den Wahlkreis Nürnberg-Nord im Bundestag. Die frühere parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie war seit 1987 als Rechtsanwältin und Unternehmerin tätig. Zuletzt war sie Vorsitzende des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Kommentare

 
 

Dein Kommentar



Artikel bewerten: