Inhalt

USA-Stipendiatin
Sabrina, 16, New York

23.08.2018 |

Lichterketten und 30 T-Shirts - ob das wohl alles noch in den Koffer für die USA passen wird? Sabrina fährt in in wenigen Tagen in den Staat New York, sie wird ein Jahr lang in einem Dorf mit 500 Einwohnern leben.

August 2018: Packhilfe gesucht!

Sabrina wird bal in einem 500-Seelen-Dorf im Staat New York leben.

Sabrina wird bald in einem 500-Seelen-Dorf im Staat New York leben. – © privat

Ich heiße Sabrina, bin 16 Jahre alt und komme aus der wunderschönen Hauptstadt Deutschlands, Berlin. Ich möchte euch gerne auf mein großes Abenteuer mitnehmen. Alleine fahre ich in die große weite Welt. Genauer gesagt in den Staat New York, wo ich bei einer Familie mit drei Kindern leben werde, von denen zwei schon ausgezogen sind.

Ich reise allerdings nicht in die Stadt New York, sondern in den sehr kleinen Ort Schenevus mit nur 500 Einwohnern, der dreieinhalb Stunden von der großen Metropole entfernt liegt. Über die Idylle meiner neuen Heimat bin ich sehr froh, und ich kann es kaum erwarten, in genau zwei Wochen meine Reise endlich anzutreten.

Wie bin ich auf das Programm gekommen?

So ein Auslandsjahr ist ganz schön teuer. Da es aber schon lange mein Traum war, für ein Jahr in den USA zu leben, recherchierte ich bereits vor zwei Jahren nach Möglichkeiten. Dabei bin ich ziemlich schnell auf das Parlamentarische Patenschafts-Programm gestoßen, habe mich beworben und bin sehr dankbar dafür, ausgewählt worden zu sein.

Langsam rennt mir die Zeit vor der Abreise davon und ich beginne mit den letzten Vorbereitungen. Das heißt Gastgeschenke kaufen, wichtige Dokumente kopieren, und langsam fange auch damit ich an, mir zu überlegen, was ich in meinen Koffer packe.

30 T-Shirts

Das wird wirklich ein größeres Projekt, denn ich neige dazu, viel zu viel einzupacken. Da ich in meinem Freundeskreis bereits dafür bekannt bin, haben einige meiner Freundinnen angekündigt, mir dabei zu helfen. Mal schauen, ob ich meine Lichterketten und die 30 T-Shirts, die ich gerne einpacken würde, doch noch Zuhause lassen muss.

Von mir werdet ihr auf diesem Blog zukünftig hauptsächlich kurze Videos finden, in denen ich euch von meinem amerikanischen Leben berichte. Bis bald!

Kommentare

 

Katja schrieb am 11.11.2018 12:35

War der Auswahlprozess sehr schwer?

 

 

Dein Kommentar



Artikel bewerten: