Inhalt

 

Lexikon



Sitzungswoche

Der Sitzungswochenkalender 2018

Der Sitzungswochenkalender 2018 – © DBT

52 Wochen hat das Jahr – und in etwa 22 davon müssen die Bundestagsabgeordneten in Berlin sein. Denn so viele Sitzungswochen gibt es pro Jahr mindestens im Deutschen Bundestag. Und laut Paragraf 14 des Abgeordnetengesetzes herrscht an Sitzungstagen Anwesenheitspflicht – die durch Unterschrift in einer Anwesenheitsliste bestätigt werden muss.

Tatsächlich gibt es für Sitzungswochen fast so etwas wie einen Stundenplan für die Abgeordneten, zumindest folgen sie einem recht starren Schema: Fraktionen, Landesgruppen, Arbeitsgemeinschaften, -gruppen und -kreise finden sich zu Wochenanfang zusammen.

Am Dienstagnachmittag stehen Fraktionssitzungen auf dem Plan. Mittwochs tagen die Ausschüsse, es gibt eine Plenarsitzung samt Regierungsbefragung, Fragestunde und manchmal auch eine Akuelle Stunde. Am gesamten Donnerstag und am Freitag - jedenfalls bis zum Nachmittag - geht es weiter mit Plenarsitzungen. Um die Arbeit zu erleichtern wurde die sogenannte Kernzeit am Donnerstagvormittag eingeführt.

Das sind feststehende Veranstaltungen. Nebenbei müssen sich die Abgeordneten noch auf die Sitzungen, Reden und Berichterstattungen vorbereiten. Außerdem haben sie noch viele andere Verpflichtungen, wie zum Beispiel: Pressetermine, Treffen mit Besuchern aus dem eigenen Wahlkreis und, und, und.

Wann die Abgeordneten im Bundestag sind und wann im Wahlkreis, darüber könnt ihr euch hier einen Überblick verschaffen. Die Sitzungswochen sind in Magenta eingefärbt.

Rundblick

Aus dem Deutschen Bundestag