Inhalt

 

Lexikon



Wahlkreis

stimmzettel

Zwei Kreuzchen gehören auf den Stimmzettel. – © dpa/Anke Fleig, Sven Simon

Laut Verfassung müssen Wahlen gleich sein. Das bedeutet, dass die Stimme von Bauer Fritz aus Buxtehude genauso viel zählt wie die von Miss Berlin aus der Metropole. Damit diese Gleichheit bei der Direktwahl der Abgeordneten über die Erststimme gewährt werden kann, ist Deutschland in 299 Wahlkreise eingeteilt, in denen jeweils um die 250.000 Deutsche leben. So haben sie etwa gleich viel Gewicht bei einer Bundestagswahl.

Trotzdem existieren zwischen den Wahlkreisen erhebliche Unterschiede, die sich auch auf die Arbeit der Abgeordneten auswirken: Es gibt flächenmäßig sehr ausgedehnte Wahlkreise, bei denen sich der jeweilige Volksvertreter die Hacken abläuft, um tatsächlich zum Volk zu gelangen; andere erforden weniger Organisations- und Fahraufwand, weil sie sich etwa innerhalb einer Großstadt befinden, wo sich die Wähler wie die Sardinen in der Büchse tummeln.