Inhalt

 

Die Autorin

Vicky_68x68px

Victoria Gütter (26)
arbeitet als Projektmanagerin und studiert Social Media


Mitglied des Bundestages
Kein Ponyhof

08.11.2016 |

Voller Terminkalender in den Sitzungswochen, Bürgersprechstunden und Presseanfragen in den Wahlkreisen, Pendeln zwischen Berlin und irgendwo in Deutschland – die Woche der Bundestagsabgeordneten.

der Verteidigungsausschuss tagt in einem großen Saal

Außer im Plenum ist ein Abgeordneter auch noch Mitglied in anderen Gremien, zum Beispiel in einem Ausschuss oder einer Fraktion. Dort gibt auch reichlich zu tun: Gesetzentwürfe müssen erstellt oder aber spezielle Probleme beraten werden. – © dpa/Soere Stache

Pendeln zwischen Heimat und Berlin

Die Abgeordneten haben nicht nur einen, sondern gleich zwei Arbeitsplätze: im Bundestag und in ihrem Wahlkreis, ihrer Heimat. In den sitzungsfreien Wochen stehen die Parlamentarier in regelmäßigen Sprechstunden den Bürgern Rede und Antwort, berichten in Parteigremien oder auf Veranstaltungen über ihre Arbeit im Bundestag und nehmen zahlreiche andere Temine vor Ort wahr – etwa Unternehmensbesuche, Podiumsdiskussionen oder Festveranstaltungen. Im Wahlkreis machen die Abgeordneten sich nämlich ein Bild von den Interessen und Problemen der Menschen und lassen dies in ihre Arbeit in Berlin mit einfließen.

Nächste Station: Plenarsitzungen

In den 20 Sitzungswochen pro Jahr im Bundestag jagt ein Termin den nächsten. Die öffentlichen Plenarsitzungen nehmen dabei einen relativ geringen Teil der Zeit in Anspruch. Allerdings müssen sich die Abgeordneten intensiv darauf vorbereiten. Diese Vorarbeit findet in anderen Gremien wie den Fraktionen, den ständigen Ausschüssen und den Kommissionen statt. Darüber hinaus muss der einzelne Abgeordnete auch noch die ein oder andere Rede verfassen, die er dann im Plenum hält.

Eine Runde nach der anderen

Wichtig auch: die Büroarbeit. So beantworten die Politiker zum Beispiel Briefe von Wählern, lesen Presseübersichten, um sich über das aktuelle Tagesgeschehen auf dem Laufenden zu halten, und studieren Fachliteratur sowie Gutachten. Zudem empfangen sie Experten oder diskutieren mit Kollegen.

Besprechungen gibt es übrigens viele im Bundestag, etwa in den Landesgruppen, wo sich die Parlamentarier eines Bundeslandes allwöchentlich treffen. Oder auch in den Arbeitsgruppen der Parteien, wo sich alle Fachpolitiker treffen, also etwa alle Gesundheitsexperten, alle Wirtschaftsexperten oder alle Digitalexperten. Dort müssen die Parlamentarier natürlich auch anwesend sein.

"Was sagen sie zu...?"

Nicht zu vergessen sind die Medien: Natürlich geben Abgeordnete Interviews für Radio, Fernsehen oder Zeitungen. Und zu guter Letzt wären da noch die öffentlichen Veranstaltungen, die nicht nur während des Wahlkampfes stattfinden.

Eines steht allerdings nicht im Terminkalender, ist aber immer präsent: Abgeordnete tragen bei all ihren Tätigkeiten eine hohe Verantwortung. Das kann oft anstrengend und sehr unbequem sein. Schließlich wurden sie gewählt, um Entscheidungen zum Wohle aller zu treffen – auch in schwierigen Zeiten.

(Erstmals veröffentlicht: 23.05.2011)

Kommentare

 

ich liebe politik schrieb am 02.11.2016 13:59

boah super beitrag!!!!

 

 

Dein Kommentar



Artikel bewerten: