Kuppel besuchen

Über den Dächern Berlins

25.02.2019 – Im Reichstagsgebäude ist immer was los. Etwa 6.000 Besucher strömen täglich in das Gebäude, um Plenarsitzungen zu besuchen oder nur die Glaskuppel zu besichtigen. Wann das im Sommer geht und wie ihr an einen der begehrten Plätze kommt, erfahrt ihr hier.
Ein Besuch der gläsernen Reichstagskuppel darf beim Berlinbesuch eigentlich nicht fehlen. © DBT/Stephan Erfurt

Für Touristen wie für Berliner ist sie eine Attraktion: Die Kuppel des Reichstagsgebäudes lockt viele Tausende Gäste an. Durchschnittlich besuchen täglich bis zu 6.000 Gäste den Deutschen Bundestag. Zwei Drittel davon besuchen ausschließlich die Kuppel, pro Tag etwa 4.000 Menschen. Geöffnet sind die Kuppel und die Dachterrasse des Reichstagsgebäudes für angemeldete Besucher täglich von 8 bis 24 Uhr, letzter Einlass ist um 21.45 Uhr.

Die Besichtigung der Kuppel ist kostenlos. Bevor ihr jetzt aber gleich losstürmt: Ihr müsst euch vorher anmelden! Für die Anmeldung steht ein Online-Formular zur Verfügung, sie ist aber auch per Fax (030/227-36436) oder per Post (Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) möglich. Aber Achtung: Für diejenigen unter euch, die eine Plenarsitzung besuchen möchten: Achtet auf die parlamentarische Sommerpause! Dann gibt es natürlich keine Sitzungen.

Spontaner Kuppelbesuch

Wer von euch spontan vor Ort ist, kann mit etwas Glück noch am selben Tag die Kuppel besuchen. Ihr könnt euch dafür persönlich in der Serviceaußenstelle des Besucherdienstes in der Nähe des Reichstagsgebäudes neben dem Berlin-Pavillon an der südlichen Seite der Scheidemannstraße anmelden. Wie auch beim Onlineformular müsst ihr euren Namen, Vornamen und euer Geburtsdatum angeben und bekommt dann euer Ticket zur Kuppel - wenn Plätze frei sind.

Wann ist die Kuppel geschlossen?

Auch die Kuppel ist irgendwann mal zu. Die Kuppel kann in der Zeit vom 25. Februar bis 1. März, vom 15. bis 19. Juli, vom 16 bis 20. September und vom 7. bis 11. Oktober 2019 nicht besichtigt werden. Wieso, fragt ihr euch? Die Kuppel besteht aus einer Stahl-Glas-Konstruktion und die muss regelmäßig gereinigt werden. Ansonsten kann man irgendwann nicht mehr nach draußen schauen. Auch das Sonnensegel wird gewartet. Die Dachterrasse dürft ihr allerdings trotzdem noch besuchen. Aktuelle Reinigungs- und Schließzeiten erfahrt ihr hier. Eines taucht in dieser Übersicht allerdings nicht auf, denn das ist schwer planbar: das Wetter. Wenn es sehr heiß ist, bleibt die Kuppel unter Umständen ebenfalls geschlossen. Dann habt ihr leider trotz Ticket das Nachsehen.

Audio-Guides für große und kleine Besucher

Mit Aussicht auf halb Berlin könnt ihr euch in schwindelerregender Höhe dann einen Audioguide holen. Der führt euch in 20 Minuten durch die Kuppel und erklärt euch alles, was ihr schon immer über das Reichstagsgebäude und die Umgebung wissen wolltet. Der Guide ist in elf verschiedenen Sprachen verfügbar und es gibt sogar einen extra Guide für Kinder. Hier erklärt euch "Bernd das Brot", "Briegel der Busch" und "Chili das Schaf" was im Bundestag jeden Tag los ist.

Bundestag barrierefrei

Für gehörlose Kuppelbesucher steht ein Video-Guide zur Verfügung. Beim Gang auf der Kuppel-Rampe wird an bestimmten "Schleifen" das Abspielen von insgesamt 24 Videos ausgelöst, die in Gebärdensprache über die Sehenswürdigkeiten informieren. Für blinde oder stark sehbehinderte Kuppelbesucher gibt es einen eigenen Audio-Guide, der das Aussehen und die Funktionen der Gebäude beschreibt. Zusätzlich gibt es sogar einen Umhänge-Tastkoffer, in dem Reliefs von Reichstagsgebäude und Co. ertastet werden können.

Ihr habt Lust bekommen, die Kuppel zu besuchen oder an einer der zahlreichen Führungen teilzunehmen? Dann schaut doch einfach vorher mal auf der Besucherservice-Seite des Bundestagsvorbei. Dort sind sämtliche Angebote aufgelistet – und das sind ganz schön viele.

(fb)

Damit ihr euch im Spreebogen nicht verlauft, gibt's hier schon mal eine kleine Orientierungshilfe.

Kommentare