Lexikon

Bundeswahlleiter

Der Bundeswahlleiter passt auf, dass bei den Bundestagswahlen alles seinen korrekten Gang geht. Dabei bekommt er Unterstützung vom Bundeswahlausschuss, dessen Chef der Bundeswahlleiter ist. Der Bundeswahlleiter wird vom Bundesinnenminister ernannt. Traditionell übernimmt der Präsident des Statistischen Bundesamtes diese Aufgabe. 

Was macht der Bundeswahlleiter?

Er organisiert die Wahlen auf Bundesebene und überwacht ihren Ablauf. So erfasst er unter anderem alle wahlberechtigten Bürger in einem Wählerverzeichnis – seine Tätigkeit als Chef des Statistischen Bundesamtes ist dabei von Vorteil. Außerdem ermittelt er das vorläufige und das endgültige Wahlergebnis und gibt beide bekannt.

Der Bundeswahlausschuss, den er leitet, stellt fest, welche Parteien überhaupt an der Wahl teilnehmen (dürfen). Die Prüfungen finden viele Monate vor der Wahl statt. 

Kommentare