Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#

Plenarsaal

Der Plenarsaal ist das Herzstück des Deutschen Bundestages. Er ist ein großer Saal mit blauen Stühlen im Reichstagsgebäude, den man häufig im Fernsehen sieht. Hier kommen alle Abgeordneten zusammen, um etwa über Gesetzesvorhaben zu debattieren und abzustimmen oder über aktuelle Themen zu sprechen.

So ist es in der Theorie – in der Praxis können nicht immer alle Volksvertreter anwesend sein. Schließlich ist der Bundestag ein sogenanntes Arbeitsparlament, in dem die Arbeit in den Ausschüssen eine zentrale Rolle spielt und viel Zeit einnimmt. 

Im Plenarsaal sitzen die Abgeordneten nach Fraktionen geordnet. Ihre Plätze sind im Halbkreis um das Rednerpult angeordnet. Hinter dem Rednerpult sitzt der Bundestagspräsident oder einer seiner Stellvertreter und leitet die Sitzung. Vor dem Pult haben die Stenografen ihre Plätze, die alles mitschreiben. Links vom Rednerpult steht die Regierungsbank, dort hat die Bundesregierung ihre Plätze. Und rechts vom Pult sind Sitze für Vertreter des Bundesrats. 

Oberhalb des Saales sind Tribünen für Zuschauer und Journalisten angebracht, die von dort aus das Geschehen im Plenarsaal verfolgen können. Dabei müssen sie allerdings strenge Regeln beachten: Sie dürfen nicht dazwischenrufen oder klatschen und auch Essen und Trinken ist im Saal verboten – sowohl für Gäste als auch für die Abgeordneten. 

Insgesamt passen über 1.000 Menschen in den Plenarsaal. Und die Tribünen bieten zusätzlich 400 Zuschauern Platz. 

Kommentare