USA-Stipendiatin

Amira, 16, North Carolina

29.08.2022 – Ein Jahr mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm in den USA: Amira freut sich vor allem auf die Theater- und Musik-Clubs an der Highschool.
Portrait der Autorin vor Schulbussen.
© privat

September 2022: Mein Start in Selma, USA

Hallo liebe Leser,

mein Name ist Amira, ich bin 16 Jahre alt und lebe Dank des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) jetzt für ein Schuljahr in den USA. In Deutschland wohne ich in der wunderschönen Stadt Berlin. Neben meinen deutschen Wurzeln habe ich auch einen vietnamesischen Teil in meiner Familie. Durch diesen Kulturmix bin ich von klein auf an unterschiedlichen Lebensweisen interessiert gewesen. Da lag der Wunsch nicht weit entfernt, eine andere Kultur in einem anderen Land kennen zu lernen. Und so kam ich zum PPP...

Das ist das PPP

Ich bin jetzt schon in den USA – genauer: in North Carolina, in der Nähe eines Dorfes mit dem Namen Selma. In meiner Gastfamilie habe ich zwei Gastschwestern in meinem Alter. Eine davon kommt aus Spanien und ist ebenfalls eine Austauschschülerin.

Alles in allem bin ich müde und glücklich in den USA angekommen. Meine Schule hat zwar noch nicht angefangen, aber ich freue mich schon besonders auf die Aktivitäten und Clubs in der Schule. Denn die Clubs nach der Schule sind nicht nur ein wichtiger Part des Highschool-Lebens in den USA, man kann so auch seinen Leidenschaften nachgehen. Deshalb freue ich mich darauf, an Theater- oder Musikclubs teilzunehmen. Ich liebe es zu schauspielern und Klavier zu spielen. Außerdem lese ich sehr gerne und zeichne auch ab und zu.

Falls ihr Interesse habt, mehr über mich und mein Leben in den USA zu erfahren, dann habt ihr Glück. :) Im Laufe der Zeit werde ich ein paar Blogeinträge zum Thema Auslandsjahr posten. Viel Freude euch damit!

Kommentare