Tierschutz

Sind Zirkus-Tiere glücklich?

22.10.2019 – Wilde Tiere sollten nicht im Zirkus gehalten werden dürfen, fordern die Grünen in einem Antrag. So pauschal wollten die Experten in der Ausschuss-Anhörung das allerdings nicht unterschreiben.
Zirkus-Löwe mit Dompteuren
Leiden Zirkus-Tiere? Das diskutierte der Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft. © shutterstock.com/Norenko Andrey

Löwen im Feuerring, Bären beim Tanzen, Affen in Clownskostümen – wenn man Tiere im Zirkus erlebt, kann man sich schon fragen, ob sie dort wohl besonders glücklich sind. 

Die Grünen-Fraktion meint: Nein. In ihrem Antrag „Wildtierhaltung im Zirkus jetzt beenden“ heißt es: „Die Haltung wildlebender Tiere (...) ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Dieser Aufgabe gerecht zu werden ist schon in Zoos und Wildtiergehegen ohne hohen Aufwand nicht zu gewährleisten. In Zirkussen, die regelmäßig in wechselnden Ortschaften gastieren, ist dies hingegen gänzlich unmöglich.“ 

Die Grünen fordern ein prinzipielles Haltungsverbot für alle wildlebende Tiere in Zirkussen. Die Tiere, die im Moment im Zirkus leben, sollen in dauerhafte Einrichtungen wie Zoos oder Tierparks umgesiedelt werden.  

Was sagten die Experten dazu? 

Der Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft hat am 14. Oktober verschiedene Experten zu dem Thema eingeladen. 

Die anwesenden Tierschutz-Organisationen begrüßten den Vorschlag der Grünen größtenteils. 

Andere Experten wie Verhaltensbiologen, Tierärzte, Dompteure und Tiertrainer wollten die Zirkus-Haltung dagegen nicht pauschal verurteilen. Wildtierhaltung im Zirkus sei möglich, meinten sie, müsse aber gut gemacht werden. 

Ein Alternativ-Vorschlag lautete: Der Bundestag solle eine Positiv- oder Negativ-Liste erarbeiten, welche Tiere unter welchen Bedingungen in Zirkussen gehalten werden dürften.  

Hier könnt ihr euch die Experten-Meinungen im Video anschauen: 

(DBT/jk) 

Kommentare