Fragen und Antworten

4-Tages-Planspiel: Jugend und Parlament

15.02.2019 – Einmal selbst Abgeordneter sein und schauen, wie sich das so anfühlt? Das geht beim Planspiel Jugend und Parlament. Wer dabei sein will, sollte sich in den nächsten Wochen an Abgeordnete aus dem eigenen Wahlkreis wenden. Wir klären eure Fragen dazu.
In die Rolle von Politikern schlüpfen? Das geht beim 1-Tages-Planspiel oder (wie hier) bei der 4-Tages-Variante. © Charles Lother

Einmal selbst in die Rolle eines Bundestagsabgeordneten schlüpfen? Beim Planspiel Jugend und Parlament (JuP) kein Problem! An vier Tagen im Juni etabliert der Bundestag wieder sein Planspiel-Parlament. 355 Jugendliche dürfen in diesem Jahr dabei sein. Das Interesse ist erfahrungsgemäß groß, der Zugang etwas tricky, deswegen erreichen uns immer wieder viele Fragen dazu, wie das ganze abläuft, wo man sich bewerben kann und welche Voraussetzungen zu erfüllen sind. Wir haben für euch die häufigsten Fragen und Antworten aufgelistet.

FAQ zu Jugend und Parlament:

Wie kann ich mich für das Planspiel bewerben?

Einzelne Abgeordnete dürfen Teilnehmer nominieren. Am größten sind die Chancen sicher, wenn ihr euch deswegen an einen Abgeordneten aus eurem Wahlkreis wendet. Hier könnt ihr nachschauen, welche Abgeordneten es grundsätzlich in eurem Wahlkreis gibt.

Wo und wann erfahre ich, welche Abgeordnete Teilnehmer nominieren dürfen?

Ihr müsst bei den einzelnen Abgeordneten erfragen, ob sie dabei sind oder nicht. Die Entscheidung darüber fällen die Landesgruppen der jeweiligen Fraktionen in der Regel Anfang bis Mitte März.

Darf ich mich nur bei dem Abgeordneten aus meinem Wahlkreis bewerben? Habe ich überhaupt Chancen, wenn mich der Abgeordnete nicht kennt?

Bewerben darf man sich überall. Jeder Abgeordnete hat sein eigenes Verfahren: Öffentliche Ausschreibung, Preisausschreiben an Schulen, Belohnung für Engagierte Wahlkampfhelfer... Davon hängt ab, wie groß die Chancen für einen persönlich sind.

Wo und in welcher Form sollte ich mich bewerben (kurzes Anschreiben, Lebenslauf, ...)?

Das hängt von den Wünschen und Verfahren der einzelnen Abgeordneten ab. Auf jeden Fall dort nachfragen.

Welche Voraussetzungen gibt es? Muss ich schon Mitglied in einer politischen Jugendorganisation sein?

Nein. Du musst lediglich zwischen 17 und 20 Jahre alt sein.

Wie läuft es danach weiter ab?

Die Abgeordneten melden bis Ende März ihre Kandidatinnen und Kandidaten an den Besucherdienst des Deutschen Bundestages, und der verschickt dann bis Mitte April die Einladungen.

Welche Kosten fallen an?

Der Bundestag übernimmt alle anfallenden Kosten für An- und Abreise, für Unterbringung und Verpflegung. 

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

An den lokalen Abgeordneten für die Bewerbungen oder an den Besucherdienst des Deutschen Bundestages für alle organisatorischen Fragen: jugendprojekte@bundestag.de

(DBT/ah)

Kommentare
Polizist beim Bundestag
„Die Welt schaut auf dich“
Lächelnder Mann
Polizist Zech: "Es ist eine Ehre dafür zu sorgen, dass die Demokratie am Laufen gehalten wird." © Tim Lüddemann
Benjamin Zech arbeitet seit sieben Jahren für die Polizei beim Deutschen Bundestag. Im Interview spricht er über heikle Einsätze im Parlament, Sprayer, Hass-Mails und die ehemalige First Lady Michelle Obama.
Polizeien in Deutschland
Wer regelt was?
Zwei junge Polizisten vor dem Reichstagsgebäude
Schützen das Parlament: Polizisten, die beim Bundestag arbeiten. © DBT
Die Polizisten, die gegen Terroristen vorgehen, sind andere als die, die Blitzer aufstellen oder Einbrecher fangen. Und der Bundestag hat sogar eine ganz eigene Polizei. Diese 19 Polizei-Einheiten gibt es in Deutschland.
Ausbildung
"Wir schützen Politiker"
Drei Polizisten am Messestand
Bettina Jahn mit zwei Kollegen auf der Jugendmesse YOU. © DBT
Bodyguards sind sie zwar nicht, aber sie schützen das Parlament: die Polizisten beim Deutschen Bundestag. Dort gibt es freie Ausbildungsplätze. Polizeihauptkommissarin Bettina Jahn im Interview.
Bildergalerie
So sieht’s aus bei der Polizei im Bundestag
Zwei junge Polizisten laufen vor dem Bundestag entlang
Klein, aber wichtig: die Polizei-Dienststelle im Deutschen Bundestag. Die Polizisten sorgen dafür, dass im Parlament alles reibungslos läuft und schützen die Politiker. © DBT
186 Polizisten arbeiten aktuell im Deutschen Bundestag, darunter auch Azubis. Hier bekommt ihr einen kleinen Einblick in ihren Arbeitsalltag.