USA-Stipendiatin

Meina, 16, New Jersey

07.08.2019 – Gastgeschenke besorgen, neue Kleider und natürlich das Visum - Meina fliegt bald in die USA und wird dort ein Jahr verbringen. Ihr Plan: Englisch verbessern und die andere Kultur kennenlernen.

August 2019: Nervöse Vorfreude

Hallo, ich heiße Meina und bin 16 Jahre alt. Ich wohne mit meinen Eltern in einer kleinen Stadt in Niedersachsen direkt an der Nordsee. Ich tanze, schwimme und spiele Volleyball und Querflöte. Außerdem gebe ich Nachhilfe, organisiere in meinem Ort die Kinderkirche mit und lese gerne. 

Auf die Idee, ein Auslandsjahr zu machen bin ich hauptsächlich durch eine gute Freundin von mir gekommen. Sie hat schon seit Jahren viel zum Thema Auslandsjahr erzählt. Dadurch wurde ich neugierig und habe mich auch immer mehr damit beschäftigt.

Als mein Vater dann in der Zeitung vom PPP las und mir davon erzählte, habe ich mich sofort beworben und bin dann auch in die nächste Runde gekommen. Dann wurde ich gemeinsam mit zwei weiteren Bewerbern der Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller vorgeschlagen und habe das Stipendium schlussendlich auch erhalten.

Englisch verbessern an der Privatschule

Meine Gastfamilie habe ich dann während meiner Vorbereitungswoche in Berlin bekommen. Ich werde in einer großartigen Familie in New Jersey leben und freue mich riesig darauf, eine neue Kultur kennenzulernen und viele tolle Erfahrungen zu machen. 

Ich bin schon etwas nervös, gerade weil ich das große Glück habe, eine sehr gute Privatschule zu besuchen und mich so besonders auf die Schule konzentrieren muss. Ich hoffe, dort mein Englisch stark zu verbessern und neue Chancen wahrnehmen zu können. Ich bin im Moment sehr damit beschäftigt, Geschenke für meine Gastfamilie und neue Kleidung zu kaufen. Da ist es natürlich praktisch, dass ich gerade wegen meines Visums in Berlin bin. 

Kommentare