Lexikon

Stenograf

Die Stenografen des Bundestages sind wahre Schnellschreiber. Sie schreiben extrem flott jedes Wort mit, das in einer Sitzung gesprochen wird. Sie halten auch Zwischenrufe, Fragen oder Beifall fest. Das heißt, sie schreiben ein Protokoll. Dafür benutzen sie eine besondere Schrift: die Stenografie.

Mit dieser Schrift kann man besonders schnell schreiben. Sie wird deshalb auch Schnellschrift oder Kurzschrift genannt. Mit der „normalen“ Schrift kann man 30 bis 40 Silben in der Minute mitschreiben. Die Stenografen des Bundestages können bis zu 500 Silben in der Minute mitschreiben.

Am langen Schreibtisch der Stenografen, der auch Stenografentisch heißt, sind Lautsprecher angebracht. Dadurch können die Schnellschreiber die Worte der Abgeordneten besser hören. Die Stenografen wechseln sich alle zehn Minuten ab. Danach diktieren sie einer Schreibkraft, was sie mitgeschrieben haben. Diese schreibt alles in „normaler“ Schrift auf.

Anschließend prüfen mehrere Personen das Protokoll. Auch die Abgeordneten, die eine Rede gehalten haben, dürfen es noch einmal prüfen. Dann wird das Protokoll unter bundestag/protokolle veröffentlicht.

Kommentare