SOMMER-SERIE TEIL 6

Türen im Bundestag: Das Fernsehstudio

Den Sommer über zeigen wir euch jede Woche eine andere Tür im Deutschen Bundestag. Heute: der Eingang zum großen Fernsehstudio des Parlaments.
Schild "Auf Sendung", hinter der offenen Tür ein Fernsehstudio
100 Quadratmeter Studio verbergen sich hinter dieser Tür. Dort entstehen Video-Interviews und andere Formate. © Tim Lüddemann

Zu Gast waren schon der Bundestagspräsident, die Chefs der Fraktionen, der Wehrbeauftragte des Bundestages und diverse Ausschussvorsitzende. Im großen Fernsehstudio des Parlaments entstehen regelmäßig Sendungen – mal Interviews, mal Diskussionsrunden, mal mit, mal ohne Publikum auf der Tribüne.

Das Fernsehstudio befindet sich im Untergeschoss des Jakob-Kaiser-Hauses, einem Gebäude neben dem Reichstagsgebäude. Hier arbeiten die Mitarbeiter des sogenannten Parlamentsfernsehens, des hauseigenen Senders des Bundestages. Die Sendungen, die hier produziert werden, informieren die Öffentlichkeit über die Arbeit der Abgeordneten und die Abläufe im Parlament. So befragen etwa Moderatoren regelmäßig Ausschussvorsitzende zu aktuellen politischen Themen, sei es zur Bildung, zur Bundeswehr oder etwa zum Verbraucherschutz.

Die Arbeit im etwa 100 Quadratmeter großen Studio funktioniert genau wie in jedem anderen Fernsehstudio auch. In der Regel wird hier eine Produktion mit drei Kameras aufgezeichnet. Für bis zu zehn Kameras ist das Studio aber ausgestattet. Von der Decke hängen 50 Scheinwerfer, die alle einzeln einstellbar sind. Im Hintergrund steht eine große Dekorationswand, die ebenfalls beleuchtet wird – mit Neonröhren, sodass ein atmosphärisches Licht entsteht.

An einer Studioproduktion arbeiten etwa 15 Menschen, beispielsweise Moderatoren vor der Kamera, ein Regisseur und ein Tonmeister, eine Person, die den Teleprompter bedient, oder jemand, der für die Arbeitssicherheit zuständig ist.

Neben dem großen Studio betreibt das Parlamentsfernsehen auch noch ein kleineres. Hier werden vor allem kurze Grußworte und Statements aufgenommen. Abgeordnete können das Studio buchen und hier mit eigenen Mitteln Videos produzieren.

Die Mitarbeiter des Parlamentsfernsehens arbeiten jedoch nicht nur in den Studios. Seit 1999 überträgt der Bundestag alle Debatten im Plenum (der Vollversammlung aller Abgeordneten) live, unkommentiert und in voller Länge. Auch viele Ausschusssitzungen werden übertragen. Daneben produziert das Fernsehteam regelmäßig Reportagen, Kurzbeiträge oder Erklärfilme. Alle Produktionen finden sich in der Mediathek auf der Homepage des Bundestages, viele auch auf dem Youtube-Kanal des hohen Hauses, auf dem es auch einen extra Bereich für Kinder und Jugendliche gibt. Mehr über das Parlamentsfernsehen erfährst du im Video.

Kommentare