Serie Zahl des Tages (1)

18.000 Rauchmelder

17.07.2020 – Manchmal sagen Zahlen mehr als Worte: Die mitmischen.de-Zahl des Tages zeigt euch den Bundestag aus einem ganz anderen Blickwinkel – und nebenbei erfahrt ihr interessantes Schlaumeier-Wissen. Heute geht’s um die vielen Geräte, die die Abgeordneten täglich brauchen.
Rauch bildet die Ziffer "18.000". Unten eine Figur am Schreibtisch, auf dem etwas brennt. Oben ein Alarmsignal.
Rauchmelder, Aufzüge, Sprinkler und Leuchten – das alles steckt hinter dem großen Getriebe „Deutscher Bundestag“. © Ronny Pietsch, shutterstock.com (Visual Generation, Huza Studio, dgbomb)

Der Deutsche Bundestag, das ist nicht nur das berühmte Reichstagsgebäude mit der gläsernen Kuppel darauf. 30 Liegenschaften gehören zum Parlament, mit einer Gesamtfläche von etwa 521.500 Quadratmetern.

Kein Wunder, dass es ein eigenes Referat „Gebäudetechnik“ gibt. Denn damit alles glatt läuft im täglichen Parlamentsgeschehen, müssen eine Menge Geräte in Schuss gehalten werden.

40 Millionen Kilowattstunden Strom

5.100 Heizkörper halten die Abgeordneten und Mitarbeiter warm. 161 Aufzügen bringen sie von Stockwerk zu Stockwerk (und daneben gibt es noch 95 Höhenzugangsanlagen für Gütertransporte). 1.550 Uhren zeigen ihnen an, ob sie pünktlich zum nächsten Termin kommen. 55.000 Leuchten erhellen die Büros und Außenanlagen. 18.000 Rauchmelder warnen vor gefährlicher Rauchentwicklung. Und damit sich alle Türen, Tore, Poller und Schranken öffnen, wenn jemand rein oder raus will, gibt es insgesamt 377 motorische Anlagen.

Logisch also, dass im Bundestag viel Strom verbraucht wird. 40 Millionen Kilowattstunden waren es 2019.  

110.000 Kubikmeter Wasser

Auch Wasser wird natürlich verbraucht im Parlament – im vergangenen Jahr etwa 110.000 Kubikmeter. So viel passt ungefähr in eine Million Badewannen.

Drinnen fließt das Wasser vor allem in den Kantinen, den Büro-Küchen und den Toiletten. Allein 155 Behinderten-WCs hat der Bundestag. Und draußen bewässern 32.000 Sprinklerköpfe Wiesen und Pflanzen.

Mehr über die vielen Gebäude des Bundestages erfahrt ihr hier:

(jk)

Kommentare
Polizist beim Bundestag
„Die Welt schaut auf dich“
Lächelnder Mann
Polizist Zech: "Es ist eine Ehre dafür zu sorgen, dass die Demokratie am Laufen gehalten wird." © Tim Lüddemann
Benjamin Zech arbeitet seit sieben Jahren für die Polizei beim Deutschen Bundestag. Im Interview spricht er über heikle Einsätze im Parlament, Sprayer, Hass-Mails und die ehemalige First Lady Michelle Obama.
Polizeien in Deutschland
Wer regelt was?
Zwei junge Polizisten vor dem Reichstagsgebäude
Schützen das Parlament: Polizisten, die beim Bundestag arbeiten. © DBT
Die Polizisten, die gegen Terroristen vorgehen, sind andere als die, die Blitzer aufstellen oder Einbrecher fangen. Und der Bundestag hat sogar eine ganz eigene Polizei. Diese 19 Polizei-Einheiten gibt es in Deutschland.
Ausbildung
"Wir schützen Politiker"
Drei Polizisten am Messestand
Bettina Jahn mit zwei Kollegen auf der Jugendmesse YOU. © DBT
Bodyguards sind sie zwar nicht, aber sie schützen das Parlament: die Polizisten beim Deutschen Bundestag. Dort gibt es freie Ausbildungsplätze. Polizeihauptkommissarin Bettina Jahn im Interview.
Bildergalerie
So sieht’s aus bei der Polizei im Bundestag
Zwei junge Polizisten laufen vor dem Bundestag entlang
Klein, aber wichtig: die Polizei-Dienststelle im Deutschen Bundestag. Die Polizisten sorgen dafür, dass im Parlament alles reibungslos läuft und schützen die Politiker. © DBT
186 Polizisten arbeiten aktuell im Deutschen Bundestag, darunter auch Azubis. Hier bekommt ihr einen kleinen Einblick in ihren Arbeitsalltag.